Portrait

Schule

Das Bezirksschulhaus wurde 1965 eröffnet. Heute wird die Bezirksschule Windisch mit drei bis vier Jahrgangsklassen geführt. Gegenwärtig besuchen etwa 300 Schüler die Bez. Die Klassen werden von Fachlehrern unterrichtet. Zusätzlich werden im Bezirksschulhaus Hauswirtschaft und Instrumentalunterricht erteilt.

Gemeinde

Geschichte

Windisch ist eine geschichtsträchtige Gemeinde im Bezirk Brugg. Ursprünglich wurde der Ort von den Römern als Legionärslager "Vindonissa" genutzt, wovon noch heute das Amphitheater zeugt. Später gelangte das Gebiet um das heutige Windisch unter Habsburgische Herrschaft, aus dessen Zeit das Kloster Königsfelden (heute als Psychiatrische Klinik genutz) stammt. Seit 1803 gehört Windisch zum Kanton Aargau und liegt in dessen geographischer Mitte. Mit dem Anschluss an das Bahnnetz und der Haltestation "Brugg" hielt die Industrialisierung auch in Windisch Einzug. Obwohl auf Windischer Boden, wurde die Haltestelle nach der Nachbarstadt Brugg benannt.

Bildung

Windisch ist eine geschichtsträchtige Gemeinde im Bezirk Brugg. Ursprünglich wurde der Ort von den Römern als Legionärslager "Vindonissa" genutzt, wovon noch heute das Amphitheater zeugt. Später gelangte das Gebiet um das heutige Windisch unter Habsburgische Herrschaft, aus dessen Zeit das Kloster Königsfelden (heute als Psychiatrische Klinik genutz) stammt. Seit 1803 gehört Windisch zum Kanton Aargau und liegt in dessen geographischer Mitte. Mit dem Anschluss an das Bahnnetz und der Haltestation "Brugg" hielt die Industrialisierung auch in Windisch Einzug. Obwohl auf Windischer Boden, wurde die Haltestelle nach der Nachbarstadt Brugg benannt.